Berlins größter Graffiti-Fan ist 67 Jahre alt und heißt Angelika

„Stricken ist nichts für mich. Ich jage lieber Bilder an Häuserwänden.“

Wer meinen Instagram-Account verfolgt, weiß, dass ich häufig Streetart-Bilder aus Berlin poste. Seit ich hier wohne, faszinieren mich die Sticker, Cut-Outs und Graffiti an Häuserwänden, auf Tram-Warte-Stühlen und Mülleimern. Um mehr von der Berliner Urban Art zu verstehen und herauszubekommen, welche*r Künstler*in hinter welchem Bild steckt, googelte ich mich durch Streetart-Facebookgruppen und fand: Angelika Bruer.

Die 67-jährige Rudowerin fotografiert seit zwölf Jahren alle Graffitis, die ihr in Berlin vor die Linse kommen. In mehr als 70 Alben kleben mittlerweile über 13.000 Fotos. Für ze.tt habe ich ihre Geschichte aufgeschrieben und sie auf ihren Rundgängen gefilmt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.